Vorwort
Gladitz und seine Sprache Vorwort Hinsichtlich der sprachlichen Entwicklung weisen Gladitz, und die Nachbarorte, so glaube ich, einen gewissen Unterschied zu den allgemein gebräuchlichen Dialekten der Gegend auf. Das wird meines Erachtens nach bedingt durch die geographische Lage zwischen Sachsen und Thüringen und der Zugehörigkeit zu Sachsen-Anhalt selbst. Dadurch ist nachbarlicherseits eine Beeinflussung gegeben, ganz einfach aufgrund der Tatsache, dass Vermischungen über die Landesgrenzen hinaus sehr leicht entstehen können. Bemerkenswert ist, dass selbst im drei Kilometer entfernten Nachbarort Treemz (Trebnitz) sich die Aussprache, besonders der Vokale, von unserer schon deutlich unterscheidet. Die Vokale werden bedeutend gedehnter gesprochen, mehr dem Sächsischen ähnelnd als dem Sachsen Anhalt-Dialekt. (über ein Adjektiv zu Sachsen-Anhalt, entweder sachsen-anhaltisch oder sachsen-anhaltinisch streiten sich immer noch die Sprachwissenschaftler, obwohl z.Zt. wohl „anhaltisch" oder „Anhalter" bevorzugt wird). Die heutige jüngere Generation kennt die gesammelten Wörter und Wendungen kaum noch. Sie wendet sich eher den heute üblichen englischsprachigen Ausdrücken zu (Anglizismen). Anliegen des Büchleins soll es sein, typische Wörter und Wendungen und deren Bedeutung zu dokumentieren und für die Nachwelt zu erhalten. Dabei spielt in der Aussprache der sächsische Dialekt natürlich die entscheidende Rolle. Es ist aber auch klar, dass keine vollständige Abgrenzung von den bereits erwähnten Dialekten erfolgen kann, was darin zu sehen ist, dass viele Wörter auch in diesen, allerdings mit veränderter Aussprache, gebräuchlich sind. Die Wortliste ist das Ergebnis von Befragung und Sammlung und erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie repräsentiert den in unserem Ort gesprochenen Dialekt, in Anlehnung an das Sächsische. In den letzten Jahren sind viele Wörter, die von unseren Großeltern noch verwendet wurden, aus dem allgemeinen Sprachgebrauch verschwunden.
Startseite Aktuelles 25.4.2017 Lage Ansichten Geschichte Firmen Vereine Publikationen Gästebuch Heimatstube Chronik