Schulen in Gladitz
Die Schulen in Gladitz Die Gründung der Gladitzer Schule geht etwa auf die Zeit der Reformation zurück. In einem Bericht von 1575 erfahren wir, dass ein gewisser ... "Levin von Bresen die Pfarre in Gladitz neu aufbauen ließ und auch einen Platz zu der neu zu gündenden Schule hergab." Im Türsturz des Pfarrhauses ist die Zahl 1571 eingemeißelt, so dass der Bau etwa zu dieser Zeit erfolgte. Aufzeichnungen über die Lehrer liegen von 1578 nahezu lückenlos vor. Im Jahre 1807 wurde eine neue Schule gebaut. (Foto).
Da sich bedingt durch die Entwicklung von Bergbau, Industrie und Landwirtschaft die Einwohnerzahl ständig erhöhte, wurde 1909 Richtfest für ein zweites Schulgebäude gefeiert. (Foto "Neue Schule") Gladitz hatte nun zwei Schulen mit zwei Lehrern.
Nach dem Krieg wurde der Schulbetrieb mit primitiven Mitteln wieder aufgenommen. Da auch in den Nachbarorten kleine Schulen bestanden, kam der Wunsch nach einer gemeinsamen "Zentralschule" auf, wofür sich das ehemalige Gutshaus anbot. Der Schulbetrieb wurde 1957 mit dem Unterricht für die Klassen 1 - 8 aufgenommen. Die Klassen 9 und 10 besuchten die Schulen Kretzschau und Osterfeld.
ehemaliges Herrenhaus - Eingang
restaurierter Pavillon im Park

3 Schülergenerationen

1930
1957
1983